(c) Werner Huthmacher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Lehrauftrag  Björn Severin

 

 

 

 


ROBERTNEUN™

 

"Architektur der Stadt"

 

   

ROBERTNEUN™ verstehen sich als traditionelle Architekten, die versuchen aus dem heterogenen Fundus der Architekturgeschichte zeitgenössische Antworten auf die Krise der aktuellen Architektur zu finden. Wie lässt sich eine Architektur entwickeln, die unverwechselbar und zugleich gebunden, kontextuell und selbstverständlich ist?

ROBERTNEUN™ suchen eine Architektur, die das Gegenteil von internationalisiert, gleichmacherisch, austauschbar, funktionalistisch, für immer neu, entmaterialisiert, abstrakt, individualisiert, etc. will!

Der kulturelle Schatz des Vorhandenen in seiner Reichhaltigkeit dient als Referenz.

"Architektur" - Architektur!

 

 

BERLIN


ROBERTNEUN™ kommen aus dem Berlin der 90er Jahre und versuchen seitdem die Stadt in ihrem kontinuierlichen Wandlungsprozess zeitgenössisch mitzugestalten.

Zu Beginn im Nachtleben, inmitten einer sich entwickelnden Kulturszene, begannen Bauherren und Architekten sich leerstehende Stadträume anzueignen. Mit begrenten Mitteln wurde Bestehendes umgenutzt: temporär, provisorisch, offen, unfertig. Genau dort liegt die Faszination für das Einfache, das Alltägliche und die Geschichte der Stadt in ihrer gesamten Komplexität. Daraus ist ein Interesse und eine Kompetenz für das Mitbauen an einer offenen, heterogenen, vielfältigen, reichhaltigen und möglichkeitsorientierten Stadt entstanden.

 

11. Dezember 2017, 19:00 Uhr in der Aula