Donatella Fioretti
Foto: Christoph Rokitta












Lehrauftrag Björn Severin


Donatella Fioretti „Memoria und Unschärfe“
Vortragsreihe Baukunst 


Schwerpunkte des Büros Bruno Fioretti Marquez sind Kulturbauten, besonders im Kontext von Bestand, sowie Wohnungs- und Bildungsbauten. 

Als abgeschlossene Projekte sind die Lesesäle der Universität Lugano, das Ensemble Ebracher Hof in Schweinfurt sowie die Mittelpunktsbibliothek in Berlin Köpenick zu nennen. In der Fertigstellung befinden sich derzeit das Stellwerk für den Gotthardbasistunnel, das „Kinderuniversum“ der Universität Karlsruhe, ein Kindergarten in Lugano, die städtebauliche Reparatur der Meisterhäuser in Dessau, der Umbau des Schlosses Wittenberg als Predigerseminar und wissenschaftliche Bibliothek, sowie die exklusive Sanierung eines Wohnhauses in Berlin-Mitte.


Donatella Fioretti stammt aus Savona und hat in Venedig studiert. Nach einigen Jahren als freie Mitarbeiterin im Atelier Zumthor und im Büro Leon + Wohlhage gründete Sie 1995 mit ihren Kollegen das Büro Bruno Fioretti Marquez mit Sitz in Berlin und einer Niederlassung in Lugano. Seit 2011 ist sie Professorin für Baukonstruktion und Entwerfen an der TU Berlin.

www.bfm-architekten.de



Montag 08. Dezember 2014 19.00 Uhr in der Aula der Kunstakademie