Arno Brandlhuber









Lehrauftrag Björn Severin / Christian Heuchel


Arno Brandlhuber
Vortragsreihe Baukunst und Tischgepräch 

Von der Stadt der Teile zur Stadt der Teilhabe



Nach dem Studium der Architektur an der Technischen Hochschule Darmstadt und der Accademia del Arte in Florenz trat Brandlhuber zunächst in Projektpartnerschaft mit Zamp Kelp und Julius Krauss auf. Es folgte eine langjährige Partnerschaft mit Bernd Kniess unter dem Namen b&k+, ehe Brandlhuber unter dem Namen Brandlhuber+ begann, in offenen, wechselnden Projektpartnerschaften zu arbeiten. Seit 2003 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Architektur- und Stadtforschung an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Zusammen mit Anna-Catharina Gebbers, Silvan Linden und Christian Posthofen ist Arno Brandlhuber Initiator des Veranstaltungsformats Akademie c/o in Berlin, einem Ableger des gleichnamigen, von Brandlhuber geleiteten Studiengangs in Nürnberg. Bei Vorträgen und in öffentlichen Seminaren beschäftigt sich Akademie c/o, nach deren Verständnis Architektur das „Ordnen von sozialen Beziehungen durch Gebautes“ ist, in erster Linie mit der „Raumproduktion der Berliner Republik“. Im Jahr 2006 gründete Brandlhuber sein eigenes Atelier, erwarb ein Baugrundstück in Berlin-Mitte (Brunnenstraße 9) und errichtete dort ein selbstgenutztes Atelier- und Galeriehaus. In Berlin beschäftigt er sich seit den 2010er Jahren intensiv mit einem 1977 entstandenen Stadtmodell, genannt Das grüne Archipel – Die Stadt in der Stadt. Dabei geht es um die Erhaltung der Heterogenität ebenso wie um kostengünstiges Bauen mit möglichst geringen Mieten für die Nutzer.


 

Vortrag Montag 12. Januar 2015 19.00 Uhr, Aula - Kunstakademie Düsseldorf
Tischgespräch Dienstag 13. Januar 2015 11.15 Uhr, Klasse Baukunst - Kunstakademie Düsseldorf